Skip to content

Ansichten eines Clowns

7. August 2011

Im Wirtschaftswunder-Deutschland wäre die Sache mit der kleinen Derkum schon in Ordnung gegangen, hätte sich der junge Schnier nur die Hörner abstoßen wollen. Für einen Braunkohlen-Schnier wäre das so auch ganz passabel gewesen (musste man ja nicht gleich an die große Glocke hängen).

Dass Hans Schnier die Sache jedoch so fundamental gesehen hatte, konnte selbst der Alte Derkum kaum verstehen – übrigens der einzige Ehrenmann, den ich in dieser Geschichte orten konnte.

Dieses Kampfbuch gegen Triebregulierung hinter vorgehaltener Hand und Bigotterie liest sich in der Tat so weg. Es ist spannend, denn diese Geschichte passiert tagtäglich neu: Ein Junge nimmt die Ideale, die man ihm bietet, wörtlich und wird komisch (zum Clown).

Dann verliert er die Liebe seines Lebens und ist unfähig zu arbeiten. Depressiv seziert er seine Verhältnisse. Die Ansichten dieses Clowns sind radikal und wunderbar subjektiv. Der Clown kann nicht erwachsen werden und zur Vernunft kommen.

Er gewöhnt sich einfach nicht dran. Liebe und Kommunikation sind Zwillinge. Beide sind ausgesprochen unberechenbar und zerbrechlich. Vielleicht ist man dann erst erwachsen, wenn man es aushält, dass im Kino ein Held am Ende stirbt. …

Beim Lesen hatte ich immer ein Lied von André Heller im Kopf, darin heißt es:

komm, heller, komm,/
laß dich nicht zu lang bitten,/
wenn wir dich nicht mit küssen schaffen,/
schaffen wir dich mit tritten.
*

Heinrich Böll: Ansichten eines Clowns. dtv, München 1965.
ISBN 3 42300 400 2

*André Heller: komm, heller, komm. In: Das war André Heller (1972)

PS.: Die Reifeprüfung von Mike Nichols muss an dieser Stelle noch genannt werden. (Mit Dustin Hoffman, Anne Bancroft, Katharine Ross, u. a.) Dieser Film kam unter dem Titel The Graduate 1967 in den USA in die Kinos.

Nach einem etwas rasanten Showdown befreit Ben seine Elaine aus der Kirche, wo gerade ihre Trauung mit dem standesgemäßen Bräutigam stattfindet. Sie erwischen noch einen Linienbus, der sie irgendwo hin bringt. Die anderen Passagiere schauen dabei ziemlich dumm aus der Wäsche. Doch das interessiert das Paar nicht. Sie sind einfach zufrieden.
Den Soundtrack zum Film haben Paul Simon und Art Garfunkel gemacht.

Advertisements

From → Liebe, Musik

7 Kommentare
  1. Lange her, dass ich Böll gelesen habe. Heute ist es ja ein wenig modern, über ihn die Nase zu rümpfen. „Gutmensch“ heißt es dann, mit so einem kleinen verächtlichmachenden Beigeschmack. Finde ich doof. Es gibt gar nicht genügend Gutmenschen. Und seine Romane habe ich gerne gelesen. Von Ansichten eines Clowns erinnere ich mich dunkel an eine Verfilmung mit Helmut Gier, glaube ich. Mindestens 20 Jahre her, dass ich das gesehen habe, aber ein Bild ist immer noch im Kopf.

    Gefällt mir

    • mickzwo permalink

      Das Buch habe ich bestimmt fünfmal gelesen. Besonders als junger Mensch hat mich die Geschichte sehr beeinflusst. Helmut Griem antwortet in dem Film auf die Frage seines Bruders, was für ein Mensch er sei: ‚Ich bin ein Clown und sammle Augenblicke.‘

      Gefällt mir

  2. „Ansichten eines Clowns“ war mal Lektüre im Leistungskurs. Ich werds mal wieder lesen. Danke fürs dran erinnern – an diesen tollen Autor. An dieses tolle Buch.

    Gefällt mir

    • mickzwo permalink

      Hatte ich auch als Lektüre im Leistungskurs. Das Buch kannte ich da schon auswendig. Wir sollten natürlich auch eine Arbeit darüber schreiben. Das wurde mein ganz persönliches Waterloo.
      Die Verehrung dieses Autors und der Geschichte konnte dieses Erlebnis jedoch nicht mindern.

      Gefällt mir

  3. mickzwo permalink

    Hat dies auf Fett/Anthrazit Blog rebloggt und kommentierte:

    Das war eine Geschichte, die für willi sehr aufschlußreich war.

    Gefällt mir

Trackbacks & Pingbacks

  1. Irisches Tagebuch | Alles mit Links.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: