Skip to content

Ich bin kein Tag für eine Nacht

6. November 2011

oder: Ein Abend in Holz.

Der Titel ist so wunderbar schräg, das kann nur Blödsinn sein. Ist es auch, und zwar von ausgesprochen hoher Qualität. Sehr gehaltvoll. Es ist der „erste Teil eines sprachlichen Triptychons“ in diese Welt gesetzt von eben diesem Jochen Malmsheimer.

Viele Kommas, Punkte und andere Satzzeichen. Dazwischen: Wörter, am Ende auch schon mal Worte. Erratisch, bacchantisch-impulsiv, infernalisch. Manche würden sich auch mit total durchgeknallt zufrieden geben. Ich finde es schlicht und ergreifend grandios.

Man kann dieses Triptychon sicher auch von hinten nach vorn hören, oder einzeln betrachten. Ich würde die Reihenfolge einhalten, des Genusses wegen. Manche Sachen lassen sich eben auch steigern.

Jochen Malmsheimer: Ich bin kein Tag für eine Nacht. 2004 Eichborn Verlag.
ISBN: 3 936186 69 3 oder im CD-Fachhandel.

Advertisements

From → Allgemein

One Comment

Trackbacks & Pingbacks

  1. Sommerfest | Alles mit Links.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: