Skip to content

Harz (punktuell)

25. Oktober 2013

„Wenn wir das erzählen, dann wird es ja öffentlich“, sagte plötzlich einer.
Und alle nickten verständig.
„Ich hab’s!“ bemerkte die Klügste von allen: „Machen wir es doch inkognito …“
„Inkonito wird es gehen“, wurde ihr versonnen beigepflichtet, „außerdem ist es versprochen!“
„So machen wir’s.“ Alle lächelten (sogar C. konnte damit leben).

Fett/Anthrazit Blog

Wenn ich das Murmeln des Wassers auch noch mit auf das Motiv bekäme, würde ich das Photo machen. Sprachs und verzichtete dann geflissentlich.

Wir hatten in Zellerfeld Quatier genommen. Dort gibt es in der Hauptsache Bergbau; einerseits museal, andererseits universitär. Etwas verschlafen, aber sehr putzig zu dieser Jahreszeit. Heine war schon da, Goethe mindestens in Goslar.

Tillys Truppen gehören zu den eher ungeliebten Gästen. So konnte dieser Ort unsere Einquatierung mit Gelassenheit erdulden. Kamen wir doch für den Schaden auf. Sonne und Wind taten ihr Bestes. Das Wetter war wie bestellt.

Von Zellerfeld aus ging es dann ins Okertal und zu dessen Stausee. M. hatte sich einen Track ausgesucht, den wollten wir mit Hund erwandern. Auf den Klippenweg ging es; eine Tour mit Blick auf die Oker.

Der Weg wurde abgeschritten. Anfangs mehr rauf als runter. Zum Ende hin dann umgekehrt. U. mit dem Hund und meiner – zumeist –…

Ursprünglichen Post anzeigen 168 weitere Wörter

Advertisements

From → misc.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: