Skip to content

1. Teil: Die verlorenen Briefe

16. Juni 2014

Das Buch vom Lachen und Vergessen

Von der Mechanik

„Sich zu verstecken und Schuldgefühle zu haben, das wäre der Anfang der Niederlage.“ (S.10)

„…alle Menschen sehnen sich seit Urzeiten nach Idylle, nach diesem Garten, in dem die Nachtigallen singen, nach diesem Areal der Harmonie, in dem sich die Welt nicht fremd gegen den Menschen, nicht ein Mensch gegen den anderen richtet, sondern wo alle Menschen aus einem einzigen Stoff geschaffen sind und das Feuer, das am Himmel glüht, das gleiche ist, das in den Seelen der Menschen brennt.

Alle sind dort eine Note in einer wunderbaren Bachschen Fuge, und wer dies nicht sein will, bleibt ein schwarzes Pünktchen, überflüssig und bar jeder Bedeutung, das man nur zu packen braucht, um es zwischen den Fingern zu zerquetschen wie einen Fisch.“ (S.18)

Mirek und das Schicksal, eine merkwürdige Beziehung. Dazu gehört auch sein Verhältnis zur Scham und – naturgemäß – sein Umgang mit der Wahrheit.

„Mirek ist genauso ein Umschreiber der Geschichte wie die kommunistische Partei, wie alle politischen Parteien, wie alle Völker, wie der Mensch. Die Menschen schreien, daß sie eine bessere Zukunft erbauen wollen, aber das ist nicht wahr. Die Zukunft ist eine gleichgültige Leere, die niemanden interessiert, während die Vergangenheit von Leben erfüllt ist und uns mit ihrem Gesicht reizt, erzürnt und beleidigt, so daß wir sie zerstören oder übermalen möchten.

Die Menschen wollen die Herren der Zukunft sein, um die Vergangenheit verändern zu können. Sie kämpfen um den Zugang zu den Labors, in denen die Fotografien retuschiert und die Biographien und die Geschichte umgeschrieben werden.“ (S.40f)

„Sie wollten Hunderttausende Leben aus dem Gedächtnis ausradieren, damit nur noch die eine unbefleckte Zeit einer unbefleckten Idylle übrigblieb.“ (S.44)

Milan Kundera: Das Buch vom Lachen und Vergessen. Roman 1978. hier : ungekürzte Ausgabe 9/2003 dtv Großdruck. Aus dem Tschechischen von Susanna Roth. ISBN: 3 423 25210 3

Advertisements

From → Liebe, Musik, Sprache

Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: