Skip to content

Gleis 4

5. Januar 2015

„la morale est la mère des mensonges“ (S.150)

Isabell war verstört. Erst etwas. Dann immer mehr. Sie wollte mal ausspannen. Wollte sich in Form bringen, um nach einer Operation wieder funktionieren zu können. Und zwar schnell. Nach Plan. So wie immer alles nach Plan funktionierte. Zu funktionieren hatte.

„Manchmal stelle sie sich das Leben als einen großen, brodelnden Suppentopf vor, aus dem einem ein Löffel voll in einen Teller geschöpft wird, wenn man zur Welt kommt, man esse davon, und am Ende werde das, was übrig bleibt, wieder in den Topf zurückgeschüttet.“ (S.58)

Diese Operation war ja eigentlich eine Lappalie. Nun denn, die Einladung zum Urlaub kam ihr da gerade recht. Doch etwas hielt sie auf. Im Grunde war es ein älterer Herr am Bahnhof, der nur freundlich sein wollte. Der bot sich an ihren Koffer zu tragen. Nun war er tot und Isabell verstört.

„Wie viel Zeit sie mit dem Zwischenfall verloren hatte, wurde ihr erst klar, als man ihr am Check-in-Schalter bedauernd sagte, ihre Maschine sei bereits gestartet.“ (S.12)

Eigentlich hatte sie gar nichts damit zu tun. Oder doch? Auf jeden Fall wurde sie durch das Mißgeschick dieses Herrn vom ihrem Plan abgebracht… Man trifft auf Personen, die sich verantwortlich fühlen. Zum Ende werden sie anders sein, als zu Beginn.

„Es ging sie eben doch etwas an. Sie hatte erste Hilfe geleistet, und nun musste sie auch zweite Hilfe leisten.“ (S.20)

Der Roman ist merkwürdig und aufregend. Dabei sind Protagonisten seltsam opak. Auf dem Umschlag wirbt Roger Willemsen:

„Hohler hat den Atem eines Mannes, der der Qualität seiner Geschichten traut. Er bewegt sich mit so schauriger Grazie auf sein Ziel zu, dass er immer spannend ist …“
Ich denke, das ist so.

Franz Hohler: Gleis 4. Roman, btb, 2015. ISBN: 978 3 442 74832 7

Advertisements

From → Liebe, Sprache

2 Kommentare
  1. Da ist es ja wieder, das kleine Wörtchen opak..:-) – Ich mag es auch. Gleis 4 hatte ich schon öfter in der Hand. Beim nächsten Mal nehm ich es…

    Gefällt 1 Person

Trackbacks & Pingbacks

  1. [Alles mit links] Gleis 4 - #Literatur | netzlesen.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: