Skip to content

Die Nachhut

12. März 2015

Geglückte Kommunikation ist schwerer als man denkt. So oder so, es gibt dafür keine Alternative.

Alles mit Links.

Kraniche Kraniche von unten aus dem Auto in der Kurve von Lucas gesehen. *

Hoffnung ist am Ende auch nur eine Frage der Disziplin. (S.10)

Wir bauen uns Idole um sie zu demontieren..

Wo kämen wir denn da hin.
Nachher fangen wir noch an selbst zu denken.
Zum Denken gibt’s doch Leiharbeiter, oder?
Darf ich ihnen mal ein Pferd schlachten?
Igitt, ist das ekelhaft. Wie sind sie denn drauf!
Wieder mal die Nachrichten ernst genommen.
Das soll man nicht.

Schwimmen lernen, ja.
Man regt sich nicht über Wasserqualität auf.
Erst sollte man Schwimmen lernen.
In der Wüste sterben mehr Menschen –
Am Ertrinken, nicht am Verdursten.
Es gibt Zusammenhänge.
Soll ich mal ihr Pferd schlachten?

Eine Seefahrt die ist lustig.
Wir müssen beschäftigt sein.
Womit, wovon? Am Ende ist es gleichgültig.
Hauptsache eindrucksvoll –
Das ist Sucht nach immer weiter, immer größer.
Mehr und wo möglich bequem gucken.
Zuerst nehmen wir…

Ursprünglichen Post anzeigen 673 weitere Wörter

Advertisements

From → Liebe, Sprache

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: