Skip to content

Unachtsamkeiten, zärtlich

15. Dezember 2015

Da machse nix dran. Nix!

Fett/Anthrazit Blog

Marie, die liebte Frieder
doch Frieder kam nicht wieder
der träumte nur von Rita
die lieber mochte Dieter
der Dieter für sich selber
verehrte nur die Helga
die war nicht mehr bei’nander
sah sie den Alexander
der mit Marie selbander
im Park spazieren ging..
welch wundersames Ding:
denn Frieder wieder träumte
von Rita, die schön fühlte
wenn sie nach Dieter schielte
dem nur die Helga fehlte
das war die, die sich so quälte
um diesen Alexander, der war der auserwählte…

(in 100 Jahren ist das lustig.)

Nur die Sehnsucht ist einfach.
Zärlichkeit!

Zärtlich, zärtlich, zärtlich.

Es geht um die Zeit, in der einer ausreden kann, um die Zeit, die einer verliert, ohne etwas zu vermissen. Treulosigkeit heißt nicht Katharina oder Johannes. Treulosigkeit heißt wie spät ist es eigentlich? wenn ich neben dir sitze. Das kommt vor. Solange wir uns das verzeihen können, ist es gut.

Liebe ist die machtlose Freude…

Ursprünglichen Post anzeigen 479 weitere Wörter

Advertisements

From → misc.

2 Kommentare
  1. … und das ist auch gut so. 😉

    Gefällt mir

Trackbacks & Pingbacks

  1. [Alles mit links] Unachtsamkeiten, zärtlich – #Literatur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: