Skip to content

Alle Gabelstaplerfahrer stapeln hoch

21. Januar 2016

Paderborn ist überall.*

„Nein!“
„Nein?“
„Ich habe ’nein‘ gesagt.“
„Haben Sie wirklich ’nein‘ gesagt?“
„Ja, und es bleibt auch dabei, ich sage ’nein‘.“
„Also, ich habe Ihr ’nein‘ gar nicht gehört. Haben Sie sein ’nein‘ gehört?“
Und schon hatte ihn die Hitze umarmt, und Benz schwitzte wie ein überrumpelter Liebhaber.
S.41

Kaufhausdetektiv Boris Benz hat ein Problem. Die Eisnegerin**, niemand anderes als Rosi, die junge Dame mit der der neue Kaufhausdetektiv ein Techtelmechtel auf der Weihnachtsfeier begonnen hat. So der allgemeine Betriebssprech.

Sie ist die Softeisdame für ebenjene Kaufhalle, in der auch der neue Kaufhausdetektiv angestellt ist. Sie residiert in einem Kabuff vor dem Eingang zur Kaufhalle und bereitet für die Kunden dort den Renner der Saison: Die Eisneger.

Es sieht so aus, als sei sie Opfer eines Mordanschlages geworden. Benz rettet ihr in letzter Minute durch sein beherztes Verhalten das Leben.

Die Eisnegerin schaute verzweifelt aus dem Kasteninneren. Mit ihren kleinen Patschhänden und ihren dünnen Patschfingern, die gerade dafür geeignet schienen, sich den Schlaf aus den Augen zu reiben, versuchten sie, das Zapfloch des riesigen Vanilleeiskannisters zu verstopfen. S.20

So weit so gut. Aber auf die Frage eines zufällig anwesenden Reporters weiß Benz nur die Antwort: „Was weiß ich. Auf jeden Fall schmeckt Softeis immer noch besser als Reporterkacke.“ S.21

Unmittelbar nach der Betäubung erfolgt der Blutentzug. Zu diesem Zweck wird die Hauptschlagader in Herznähe geöffnet. Die Qualität des gewonnenen Fleisches ist abhängig von raschen und bestmöglichen Entbluten des Tierkörpers. Die Haltbarkeit von schlecht ausgeblutetem Fleisch ist begrenzt. In der Fleischerei verwendet man zur Wurstherstellung überwiegend Schweineblut. Bischoff-Bamberger-Bippes: Die Entblutung. S.37

Fleischereifachverkäuferinnen – sowie überhaupt jegliches Personal im Service – sind durchaus in der Lage ihr professionelles Handel von ihren persönlichen Ambitionen zu trennen. Quod erat demonstrandum. Doch derartig skurrile Gedankengänge sind mir später nur noch bei den Metzger-Romanen vorgekommen.

Auf jeden Fall findet der Kaufhallendetektiv Benz – er bleibt dabei ausgesprochen cool – die Wohnung von Rosi verwüstet, Rosi Domestikus selbst in einer merkwürdigen Stellung und ihren Freund, Horst Schrank, dazu im Taucherdress…und das alles im Riemekeviertel! Dazu regnet es in einer Tour oder es ist erbärmlich schwül. Gewitterluft eben. So nimmt ein Kriminalfall aus der vermeintlichen Provinz Gestalt an.

Am Ende sagt die Blockflötenspielerin zu Boris Benz: „Sie lassen wohl gar nichts aus?“ Darauf erwiderdert er:„Ich kann nicht. Ich habe nur ein Leben.“

Und der Erzähler fügt noch hinzu: In Brinkmanns Frischeeier-LKW spielte gerade das Autoradio eine sehr romantische Melodie. Aber so ist das halt im Leben, und dies ist auch das wenigste, welches man von ihm erwarten kann…

Merkwürdig. So provinzialisch ist das alles gar nicht, schon allein wegen der Gedanken, Träumereien, und Wahrnehmenungen des Kaufhausdetektiven Boris Benz. Die Erlebnisse, die die Protagonisten hier schildern, machen das Buch aus. Und das ist gewaltig!

Paderborn im Sommer. Es ist so plausibel: Letztlich ist überall überall. Mannomann.

Erwin Grosche: Alle Gabelstaplerfahrer stapeln hoch. Roman Igel-Verlag, Paderborn 1993. ISBN 3 927104 44 2

* Umschlag, Rückseite.
** Als er diesen Roman schrieb, war dieser Erwin Grosche schon der stadtbekannte Eckensteher und er hatte es noch nie mit ‚politisch korrekter Ausdrucksweise‘. Er war ein genauer Beobachter, der Großen und Kleinen seine Augen lieh. Er ist es immer noch, und wie es scheint wird er immer besser. Unglaublich.

Advertisements

From → Liebe, Sprache

5 Kommentare
  1. paderborn, also :).

    Gefällt mir

  2. Den „Eisneger“ gibt es immer noch. In der Realität steht er tatsächlich vor einem großen Kaufhaus. 🙂

    Beste Grüße aus OWL.

    Gefällt 1 Person

  3. Das klingt doch äusserst unterhaltsam. Flüstermodus ein: vielleicht genau wegen der politisch unkorrekten Ausdraucksweise, Flüstermodus aus.
    Herzliche Grüsse
    Ulli

    Gefällt 2 Personen

Trackbacks & Pingbacks

  1. [Alles mit links] Alle Gabelstaplerfahrer stapeln hoch – #Literatur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: