Skip to content

Die Fuge

1. März 2016

„Ich muß auch noch kurz erklären, was eine Fuge ist. Sie ist dem Kanon ähnlich, indem sie gewöhnlich auf einem Thema basiert, das von verschiedenen Stimmen und in verschiedenen Tonarten, gelegentlich auch in verschiedenen Tempi oder umgekehrt oder rückwärts gespielt wird.“ (S.11)* …

„Eine Fuge läßt sich an ihrem Anfang erkennen: eine einzelne Stimme, die das Thema singt. Danach fällt eine zweite Stimme ein, entweder auf der Oberquinte oder auf der Unterquarte. Unterdessen geht die erste Stimme weiter und singt das ‚Gegenthema‘: ein Nebenthema, das so gewählt ist, daß es rhythmische, harmonische und melodische Kontraste zum Hauptthema bildet.“ (S.11)

„Jede Stimme fällt im Turnus ein und wird häufig vom Gegenthema in einer anderen Stimme begleitet, während die übrigen Stimmen das tun, was den Komponenten an phantasievollen Dingen eben einfällt. Wenn alle Stimmen ‚angekommen‘ sind, gibt es keine Regeln mehr.“ (S.11) …

„Die zwei Fugen im ‚Musikalischen Opfer’** sind hervorragende Beispiele von Fugen, die niemals nach einer Formel hätten komponiert werden können. In ihnen steckt weit mehr als bloße Fugalität.“ (S.11)

* Die Absätze habe ich, der besseren Lesebarkeit wegen, eingefügt.
** Siehe dazu auch: H.T.David, J.S.Bach’s Musical Offering.

Douglas R. Hofstadter: Gödel, Escher, Bach ein Endloses Geflochtenes Band. Kett-Cotta 1989. ISBN 3 608 93037 X

Fortsetzung folgt?

Advertisements

From → Musik, Sprache

9 Kommentare
  1. Wo soll das hinführen? Soll die Fuge symbolisch für Informationsverarbeitung oder Kommunikation stehen? Das Thema ist mir noch nicht klar. Wird das eine Buchrezension? Wozu diente dann der Prolog? Oder wird das der Einstieg in eine tiefergehende Untersuchung?

    Gefällt 2 Personen

    • mickzwo permalink

      Das weiß ich noch nicht so genau. Weder wo es hinführt, noch was es wird. Es ist ein Experiment. Man kann daran teilnehmen oder es lassen. Das Buch ist sehr umfänglich angelegt und manchmal gewöhnungsbedürftig. Ich aber will hier erst einmal herausbekommen, was so ein Titel für mich bedeutet. Alles andere gibt sonst kaum Sinn. Der Prolog bedeutet, dass hier Information stattfindet. Ich denke, die Grundlage ist, wie sooft, Mathematik. Das kann natürlich auch ein Irrtum sein. So ungefähr..

      LG, mick.

      Gefällt 3 Personen

Trackbacks & Pingbacks

  1. Viertens: Ricercar | Alles mit Links.
  2. [Alles mit links] Die Fuge – #Literatur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: