Skip to content

Zweitens: Escher

3. März 2016

..ein Endloses Geflochtenes Band. Der Titel ist Programm. Vermutlich. Mehr als fünfundzwanzig Jahre bin ich um das Buch von Hofstadter herumschlawenzelt. So lange wie wir es haben… ich habe viele gesehen, die sich anschickten, es zu lesen. Nun ich.

Genau, es ist ein endloses geflochtenes Band. Ist es eine Geschichte der Logik, ist es eine Geschichte der Mathematik oder ist es eine Geschichte der Information? Oder alles zusammen? Es ist ein neuerlicher Versuch die Welt zu erklären.

Wer glaubt, so ein Buch weglesen zu können, ist wohl ziemlich falsch gewickelt. Schon allein das flößt Respekt ein. Oder ist es die pure Masse, die mich zweifeln lässt?

Ignorieren geht, wenn man sich allerdings aufs Lesen einläßt.. es kostet eine Menge an Zeit und man sollte höllisch darauf achten, dass es einen nicht verschlingt.

Dies ist wohl eines von den Metabüchern, die mir begegnet sind. Für mich ist es ein Buchbuch im besten Sinne. Davon gehe ich aus.

Und da sind wir wieder beim Thema: Meiner Ansicht nach hat niemand den Begriff der Seltsamen Schleife visuell schöner und überzeugender dargestellt als der holländische Künstler M. C. Escher, der von 1898 bis 1972 gelebt hat. (S.12)

Seltsame Schleifen ist, wie ich glaube, so ein Kernbegriff, der immer wieder auftauchen wird. Wir sollten aufpassen, wenn ein Ausdruck uns vertraut vorkommt. Oftmals haben solche Begriffe es ‚faustdick hinter den Ohren‘. Das Paradoxe ist auch so ein Begriff, da kann man sich lange mit beschäftigen.

Der Begriff der Seltsamen Schleife impliziert den der Unendlichkeit; denn was ist eine Schleife anderes als eine Methode, einen endlosen Vorgang mit Mitteln der Endlichkeit darzustellen? (S.17)

Douglas R. Hofstadter: Gödel, Escher, Bach ein Endloses Geflochtenes Band. Kett-Cotta 1989. ISBN 3 608 93037 X

Fortsetzung folgt?

Advertisements

From → Musik, Sprache

5 Kommentare
  1. Ich habe es irgendwann aufgegeben, es war mir zu viel Arbeit und zu wenig Lesevergnügen… obwohl das mein Fehler war, denn das Buch ist nicht als Unterhaltungsliteratur konzipiert. Vermutlich muss man einiges schlauer sein als ich, um es mit Genuss lesen zu können.

    Gefällt 1 Person

  2. …von solchen Beiträgen wünsche ich mir Fortsetzungen in schön seltsamen Schleifen.
    Buchbuch…
    Das hat was.
    Danke und einen schönen Morgen.
    LG von der Karfunkelfee

    Gefällt 1 Person

Trackbacks & Pingbacks

  1. [Alles mit links] Zweitens: Escher – #Literatur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: