Skip to content

Eins

6. Mai 2016

Zwei Leben. Zwei Schwestern. Eine Entscheidung.

Ich muss noch mal ein Buch ansprechen. Eins dreht sich um Fragen, die jeder einmal hat: Wie kann ein Mensch existieren ohne einen anderen. Hat er genug Humor, um die Liebe zu leben? Hat er Kraft genug, rechtzeitig los zu lassen?

Usf.

Das ist so stark, es spricht für sich selbst.

Ein Freak wie wir

Dragons richtiger Name ist Nicola,
aber Tippi und ich haben sie umbenannt,
als sie zwei war,
als sie wild und Feuer speiend
in der Wohnung herumgestampft ist und
an Wachsmalkreiden und Spielzeugzügen gekaut hat.

Jetzt ist sie vierzehn und tanzt Ballett,
sie stampft nicht mehr herum –
sie schwebt.

Ihr Glück, dass sie normal ist.

Obwohl,

ich frage mich schon, ob es sie nicht ankotzt,
unsere Schwester zu sein,

ob es sie nicht
auch
zu einem Freak macht. (S.16)

Tippi und Grace sind siamesische Zwillinge. Deren einzige Sorge scheint die Welt da draußen zu sein:

…die Leute fragen immer.

Sie wollen genau wissen, was wir uns teilen
da unten,
also verraten wir es manchmal.

Nicht weil es sie etwas anginge,
sondern damit sie aufhören, darüber zu grübeln – das Grübeln
über unsere Körper ist es, was uns stört.

Also:
Tippi und ich gehören zu dem seltenen
‚Ischiopagus Tripus‘-Typ.
Wir haben
zwei Köpfe,
zwei Herzen,
vier Lungenflügel und Nieren.
Wir haben auch vier Arme
und ein Paar voll funktionstüchtiger Beine,
seit das verkümmerte Bein
kupiert wurde
wie der Schwanz eines Hundes.

Unsere Därme beginnen
getrennt
und verschmelzen dann.

Und unterhalb sind wir
                              eins.

Das hört sich vermutlich wie eine Gefängnisstrafe an,
aber wir haben es besser als andere,
die mit zusammengewachsenen Köpfen oder Herzen
leben müssen
oder zu zweit nur zwei Arme haben.

Es ist wirklich nicht so schlimm.

So ist es eben immer schon gewesen.

Wir kennen es nicht anders.

Und ehrlich gesagt
sind wir normalerweise
ganz glücklich
                    zusammen. (S.17ff)

Sarah Crossan: Eins. Zwei Leben. Zwei Schwestern. Eine Entscheidung. Roman, 2015. mixtvision.
Aus dem Englischen von Cordula Setsman. ISBN 978 3 95854 057 6

Auf jedem Fall in guten Bibliotheken. Und wo die Geschichte sonst noch zu bekommen ist, man findet sie.

 

Advertisements

From → Liebe, misc.

2 Kommentare
  1. Hat dies auf Meine Bibliothek ist toll! rebloggt und kommentierte:
    Dieses Buch habe ich neulich in der Kinderbibliothek gesehen. Bravo!

    Gefällt 1 Person

Trackbacks & Pingbacks

  1. [Alles mit links] Eins – #Literatur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: