Skip to content

Oben ist es still

17. Februar 2017

Aber die Krähen, sie begleiten mich. Und es ist mir, als ob sie lächeln.

Nederlandstalig! Gerbrand Bakker – Oben ist es still

Fett/Anthrazit Blog

Am meisten erinnere ich mich an die Krähen dieser Geschichte.

Komisch, was man so alles mit sich herumträgt. Mein Vater war gestorben. Und ich las von diesem holländischen Bauern: Helmer van Wonderen räumt auf. Er verfrachtet seinen Vater ins Obergeschoß des elterlichen Bauernhauses und richtet sein Leben neu ein. Doch die ländliche Ruhe währt nicht lang, … *

Scheiße, wenn man seine Zeit verplempert. Es ist so eine verfluchte Modeerscheinung ‚offensein‘ zu müssen, darauf bin ich hereingefallen. Es wird gern mit Freiheit verwechselt und die Leute fühlen sich dann immer festgehalten. Darum laufen sie weg. Kannst du dir das Chaos in einer Einkaufsmeile vorstellen, wenn sich plötzlich alle Leute mitteilen, dass sie ihre gegenseitige Nähe unbedingt brauchen?!

Mit verstörten Gesichtern würden sie über die Fahrradständer, die Tische und Stühle der Cafés stolpern. Mit den Nasen würden sie an die Plakatwände klatschen. Die immer Neugierigen, die noch nichts mitgekriegt haben, kämen…

Ursprünglichen Post anzeigen 2.251 weitere Wörter

Advertisements

From → Liebe

2 Kommentare
  1. Geradezu visionär!
    An unserem Hauptbahnhof kann man sich solche Szenen täglich anschauen….

    Gefällt mir

Trackbacks & Pingbacks

  1. [Alles mit links] Oben ist es still – #Literatur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: