Skip to content

Fröhliche Liebe

28. Juli 2017

liebe hell und froh und sanft

literaturfrey

Romantische Liebe genügt nicht!
Sie ist zu weinerlich und schwach und schwankend –
das musst du verstehen:
damit sich ein Mensch wohl und geborgen in deiner Liebe fühlt.
Damit sie nicht schwankt und unsicher ist, und hilflos gegenüber den Stürmen des anderen.
Damit sie mehr duldet und länger wartet und hinnimmt,
(Weißt du was du bewirkst? Ob du unwissend verletzt?)
so wie es starke Liebe kann!
Vergiß nicht, dass Liebe auch heiter ist und lächelt –
ein Frühlingslied –
dass sie nicht sehnsuchtsvoll und tränenreich sein muss …
(das kann sie heimlich sein),
sondern vertrauend und zuversichtlich.
Vergiß nicht, dass sie sich dem Glück wie der Pflicht verbunden fühlt,
denn es gibt eine Pflicht in der glücklichen Liebe,
aber gibt es keine Pflicht zur unglücklichen.
Das vergiß nicht: liebe hell und froh und sanft.

PGF 07/17

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

From → misc.

One Comment

Trackbacks & Pingbacks

  1. [Alles mit links] Fröhliche Liebe – #Literatur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: