Skip to content

Martin Luther & Thomas Münzer. (War mal: Das digitale Debakel)

10. Oktober 2017

Man vergisst oft das Staunen. Und am Ende ist man fassungslos.

Fett/Anthrazit Blog

31. Januar 2016

Wenn du dich in einer Situation wiederfindest, wo du deine Versprechen nicht einhalten kannst, das nennt man wohl einen Albtraum.

Das Internet vernichtet Arbeitsplätze, unterbindet den Wettbewerb und befördert Intoleranz und Voyeurismus. Es ist kein Ort der Freiheit. *

Das ist eine ziemlich starke Dröhnung, die wir da verpasst bekommen. Von Freiheit und Überwachung wird die Rede sein. Wie leicht man abhängig wird, obwohl man immer glaubt ungeschoren davon zu kommen. Die Schere zwischen Armen und Reichen wird ebenso thematisiert wie die Frage, wo denn der Mitte einer Gesellschaft geblieben ist.

Das gute alte Internet ist so allmählich ins Gerede gekommen. Und nichts geschieht zufällig, wie mir scheint. So lese ich zur Zeit Das digitale Debakel von Andrew Keen. Das Buch war plötzlich in der Bibliothek und es ist mir dort ins Auge gefallen.

Mit schon fast literarischer Qualität beschreibt sein Autor hier, wie es dazu kam…

Ursprünglichen Post anzeigen 480 weitere Wörter

Advertisements

From → misc.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: